Punktschweißen

Punktschweißmaschine

Im April 2011 haben wir unser Fertigungsspektrum im Bereich Schweißen, durch den Kauf einer fabrikneuen PUNKTSCHWEISSMASCHINE erheblich erweitert.

Nenn-Primärspannung 400 V /50 Hz
Nennleistung 50% ED 50 kVA
Leistung bei 100% 35 kVA
Kurzschlussleistung 142 kVA
max. Schweißleistung 113 kVA
Anschlussquerschnitt 35 qmm
Anschlussleistung 100 A
max. Sekundärschweißstrom 15 kVA
Sekundärkurzschlussstrom 24 kVA
Elektrodenkraft, 6 bar 470 daN
Arbeitshub 65 mm
Ausladung 450mm
Steuerung WS708
Programmierbare Schweißparameter 12
Programmplätze 8
Puls-Punkten Ja, 9fach

Widerstandsschweißen (engl.: resistance welding) ist ein Schweißverfahren für elektrisch leitfähige Werkstoffe auf Basis der Jouleschen Stromwärm eines durch die Verbindungsstelle fließenden elektrischen Stromes.
Dadurch werden die Verbindungspartner bis zum Aufschmelzen erhitzt. Nach dem Stromfluss entsteht nach der Wiedererstarrung der Schmelze eine Schweißverbindung. Durch Zusammendrücken während und nach dem Stromfluss wird beim Widerstandspressschweißen die Bildung einer innigen Verbindung unterstützt.

Der große Vorteil dieser Schweißtechnik besteht in der Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit eine hohe Energie in Form von elektrischem Strom auf eine kleine Fläche eines Werkstückes zu konzentrieren, wobei unter Zuführung von hohem Druck (pneumatisch oder elektromechanisch) eine unlösbare Verbindung entsteht. Der Strom kann dabei bis über 40.000 Ampere betragen.

Ausschlaggebend für die Haltbarkeit und die Größe des Schweißpunktes sind die in der Schweißsteuerung eingegebenen Schweißparameter, die von der Art und Dicke der zu verschweißenden Bauteile, deren Anzahl, deren Passung zueinander, sowie von deren Oberfläche abhängig sind (beschichtet, galvanisiert, verzinkt). Eine Rolle spielt auch die Kühlung der Schweißelektrode, die Temperatur des Kühlwassers und dessen Durchflussmenge.